top of page

BURG NAMEDY

SCHLOSS

BURG NAMEDY

Die Mombaur's

Eine Familie  - Zwei Flügel - Drei Klavierkonzerte     Die Mombaur's

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)        Konzert c-moll für Klavier und Orchester KV 491

Carolina Mombaur, Klavier (Solopart)

Thomas Mombaur, Klavier (Orchesterpart)

  

Robert Schumann (1810-1856)                       Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 54

Thomas Mombaur Klavier (Solopart)

Leander Mombaur Klavier (Orchesterpart)

 

Ludwig van Beethoven (1770-1827)              Konzert für Klavier und Orchester c-moll op. 37

Leander Mombaur, Klavier (Solopart)

Thomas Mombaur, Klavier (Orchesterpart)

Thomas Mombaur und seine mehrfach bei Jungend-musiziert erfolgreichen Kinder Carolina (17) und Leander (22) spielen auf zwei Flügeln

drei Klassiker des Klavierkonzertrepertoires:

Mozarts Klavierkonzert c-moll KV 491, von Anfang an eines seiner beliebtesten Werke und mit ungewöhnlich düsterem Ausdruck und geradezu

revolutionärer Subjektivität, mit vielschichtigen Variationen als Schlusssatz, Beethovens berühmtes Klavierkonzert c-moll op. 37, das sich in Teilen

auf das Mozartsche Konzert bezieht und es zum Vorbild hatte und sich doch erstaunlich davon löst und eine eigene für Beethoven typische, intensiv

emotional-eruptive Tonsprache entwickelt, voller Virtuosität für den Solopart mit ausufernder Kadenz

sowie Schumanns Klavierkonzert in a-moll op. 54, das für die Gattung sowohl formal (es war ursprünglich als Fantasie gedacht) als auch im Zusammenspiel und Verwobensein des Soloparts mit dem Orchesterpart neue Maßstäbe für die Gattung gesetzt hat und wohl das meistgespielte romantische Klavierkonzert ist.

img-600-ansichten-12
img-600-ansichten-2
img-600-ansichten-4
img-600-ansichten-10
img-600-ansichten-9
img-600-ansichten-7-2
img-600-ansichten-8
img-600-ansichten-6
img-600-ansichten-3
bottom of page