BURG NAMEDY

SCHLOSS

BURG NAMEDY

Summerwind

Swinging in Summertime

Lässig, mitreißend, unterhaltsam.

 

CHRIS HOPKINS' Jazz All Stars

feat. Duke Heitger (USA)

 

Swinging in Summertime

Von New York bis Rio,

von New Orleans bis Paris

 

Duke Heitger Trompete, Vocals)

Chris Hopkins (Piano)

Joscho Stephan (Gitarre)

Jean-Philippe Wadle (Kontrabass)

 

 

Für dieses außergewöhnliche Konzert präsentiert der international renommierte und mehrfach preisgekrönte Jazz-Künstler Chris Hopkins ein swingendes All Star Quartett, das mit einer Mischung aus Eleganz und Übermut, Humor und Lebenslust aufwartet. Große Melodien aus dem New Yorker Jazz Age wechseln sich ab mit heißen Bossa Nova Klängen aus Rio de Janeiro, gefühlvolle Balladen verströmen Pariser Savoir-Vivre, während bluesgetränkte, temporeiche Improvisationen New Orleans Flair verbreiten.

Chris Hopkins, der in Princeton/New Jersey geborene Wahl-Bochumer, zählt mit seinem swingenden Stil längst zu den renommierten Musikern der internationalen Jazz-Szene. Auch als Leiter seines Ensembles "Echoes of Swing" bekannt, räumte er zahlreiche Auszeichnungen wie den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ und den „Prix de L’Académie du Jazz (Paris)" ab sowie zuletzt den "Keeper Of The Flame" für seine Verdienste um den Jazz in Europa und im Essener Grillo-Theater den "Jazz Pott" als "Best Progressive Artist" in einer Reihe mit Nils Wogram und Paul Kuhn. Unzählige Tourneen und Festivals und bis dato etwa 4000 Konzerte an der Seite von Größen wie Clark Terry, Harry „Sweets“ Edison, Bucky Pizzarelli, Scott Hamilton, Butch Miles oder Hazy Osterwald führten ihn durch ganz Europa, in die USA, nach Japan, Australien und Neuseeland. Neben seiner Konzerttätigkeit ist Chris Hopkins seit 2005 Jazz-Dozent an der Hochschule für Musik Köln.


Mit von der Partie sind einige der meistbeschäftigten Musiker der Szene: Allen voran der heutiger Stargast, Duke Heitger aus New Orleans, der Geburtstadt des Jazz und des berühmtesten Sohnes der Stadt, Louis Armstrong, dem Duke Heitger mit seinem leuchtenden Trompeten-Ton, seiner Strahlkraft und seinem mitreissenden Spiel nahe kommt wie heute kaum ein anderer. Duke Heitger ist international einer der gefragtesten Jazz-Musiker seiner Generation und hat neben seinen unzähligen Live-Konzerten auch ettliche Tonträger veröffentlicht, darunter den Millionen-Hit "Hot" mit der Gruppe "Squirrel Nut Zippers". So ist er wohl einer der ganz wenigen Jazzmusiker weltweit, die eine Platin-Auszeichnung ihr Eigen nennen können. Wenn er nicht wie so oft weltweit auf Tournee ist, leitet er in New Orleans seine eigene Gruppe "Steamboat Stompers" auf dem historischen Mississippi Dampfer "Natchez" - seit Jahrzehnten eine der größten touristischen Attraktionen der Region und ist regelmäßig beim renommierten "New Orleans Heritage Festival" zu erleben. Nebenbei absolvierte der smarte Cosmopolit noch ein Studium an der University of New Orleans und legte einen Abschluss in Geologie vor. Seine große Leidenschaft bleibt jedoch der Jazz in all seinen Facetten - der Journalist Curt Beard schrieb über Duke Heitger: "He plays hot, he plays sweet", was die Bandbreite seiner musikalischen Emotionen perfekt zusammenfasst.

Hinzukommen Deutschlands wohl virtuosester Gypsy-Gitarrist Joscho Stephan sowie als neues Gesicht Jean-Philippe Wadle, aufstrebender Jazz-Kontrabassist par Excellence, auf dessen Rhythmus- und Klang-Fundament man ein Haus bauen könnte, So spielen sich Chris Hopkins & Friends lustvoll durch einen besonderen Sommertag und swingen was das Zeug hält. Lässig, mitreißend, unterhaltsam.

 

 

www.HopkinsJazz.com

www.facebook.com/ChrisHopkinsJazz

img-600-ansichten-12
img-600-ansichten-2
img-600-ansichten-4
img-600-ansichten-10
img-600-ansichten-9
img-600-ansichten-7-2
img-600-ansichten-8
img-600-ansichten-6
img-600-ansichten-3